6. ASIATISCHE TUMMLER

Die echten ASIATISCHEN KAPUZINERTUMMLER stehen den russischen Tummlern nahe. Die ersten Exemplare wurden durch den Schiffsarzt Dr. Binder aus Asien nach Osterreich und Deutschland eingefuhrt. Somit waren diese reinen Tummler fruher auch bei uns anerkannt, wahrend man sie heute in Europa kaum mehr findet. In Hongkong wurden sie jedoch inzwischen wiederentdeckt. Die Tauben sind mittelgrob, ihr Kopf ist langlichrund mit spitz verlaufender Stirn. Sie sind immer kappig, wobei diese Kappe recht vollfiedrig sein soll und durch einen Querscheitel geteilt wird. Die Augen sind perlfarbig, der Augenrand schmal und dunkel. Schnabel und Hals sind kurz, die Beine knapp mittellang, Laufe und FuUe unbefiedert. Die Flugel werden leicht hangend, die Schwingen neben dem Schwanz getragen, was ein Merkmal echter asiatischer Kapuziner ist. An Spielarten sind Einfarbige in allen Farben, weibschwanze, Gescheckte und Gestorchte in allen Varianten aufgetreten, letztere wie Wiener Hellstorche gezeichnet. Der Schwanz kann dabei weib oder gesaumt sein.