8. BALITUMMLER

Die BALITUMMLER (Abb. 321) sind perlaugig, glattkopfig und UfuUig mit mittellangem Schnabel. Sie werden zum Flug in kleinen Trupps aufgelassen. Die Zuchter befestigen an ihren Halsen kleine Taubenpfeifen, geschnitzte Instrumente mit Lufteintrittschlitz. Beim Flug eindringende Luft erzeugt einen Pfeifton. Pfeiftaubensport ahnlicher Art ist in China sehr beliebt. Dort bindet man die Pfeifen an die Steuerfedern oder auf den Rucken der Flugtauben. Balitummler sind bisher nur in weib, durchsetzt mit kleinen farbigen Federn, bekannt.

BALITUMMLER mit Taubenpfeife (Foto Levi)